Koblenzer Fahrradtag kritisiert Baumpflanzung auf Radweg

Koblenzer Fahrradtag kritisiert Baumpflanzung auf Radweg

Pressemitteilung

Baum gepflanzt inmitten eines Fußgänger- und Fahrradweges in den Rheinanlagen

 

Koblenz. In den Rheinanlagen Richtung Oberwerth wurde ein Baum mitten in den Fußgänger- und Fahrradweg gepflanzt. Das Organisationsteam rund um den Koblenzer Fahrradtag findet zwar generell eine Stadtbegrünung gut, doch es sieht den Sinn absolut verfehlt darin, den Baum direkt auf dem Weg zu platzieren. Innerstädtische Bäume sind grundsätzlich sehr sinnvoll, bieten einen Erholungswert für den Menschen, reinigen die Luft und verschönern die Stadt. „Hier wurde nur leider letzten Endes der falsche Standort gewählt“, erläutert Dennis Feldmann. „Vielleicht steckt eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Radfahrer dahinter. Doch leider sind die Rheinanlagen selbst für Fuß- und Radfahrer schon ziemlich eng.“, mutmaßt Sarah Scheid, „Und durch den Baum

wird der Fuß – und Radweg zusätzlich, unnötig zu einer erheblichen Gefahrenquelle.“ Ursula Rosenbaum ergänzt „Als Hundeklo eignet er sich übrigens hervorragend. Doch wie lange würde das der Baum überleben?“.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.